Zurück zur Übersicht

Arbeitsrecht für Pflegeeinrichtungen

Datum: 23.05.2017

Stadt: Berlin

Bundesland: Berlin

 

Arbeitsrecht für Pflegeeinrichtungen

Das Seminar informiert Arbeitgeber in Pflegeeinrichtungen und führende Mitarbeiter umfassend über ihre Rechte und Pflichten gegenüber ihren zukünftigen, gegenwärtigen und ehemaligen Arbeitnehmern. Auch die Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer werden in diesem Zusammenhang besprochen. Ein Schwerpunkt liegt im Themenbereich der Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen wird alles vermittelt, was nötig ist, um im Alltag auftretende Probleme rechtlich richtig einzuschätzen und taktisch klug zu bewältigen. In der alltäglichen Praxis relevante konkrete Einzelfälle werden exemplarisch besprochen. Die Teilnehmer erhalten dabei rechtliche Argumentationshilfen für Mitarbeitergespräche, Verhandlungen und evtl. arbeitsgerichtliche Klageverfahren. Die umfangreichen Seminarunterlagen bieten übersichtlich u. a. Musterschreiben und Handlungshilfen für die Praxis. Auf Möglichkeiten der Prävention von arbeitsrechtlichen Streitigkeiten wird ebenso eingegangen wie auf die individuellen Alltagsprobleme der Teilnehmer. Schließlich werden für die Pflegebranche relevante Urteile des Bundesarbeitsgerichts, insbesondere aus dem Jahr 2005, besprochen.

 

Seminarinhalte:

  • Probleme rund um die Einstellung neuer Mitarbeiter
  • Der Arbeitsvertrag und das Arbeitsverhältnis
  • Die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses (insbesondere der Kündigungsschutzprozess)

Gebühren

Die Gebühr beträgt regulär 175,00 € pro Person, für bad e.V. - Mitglieder 125,00 € pro Person

 

Uhrzeit: 

12:00-15:00

 

Dozentin:

Simone Kempin, Rechtsanwältin, Referentin des bad e.V.

Art: Fort- und Weiterbildung

Anmelden

Melden Sie sich jetzt für diesen Termin an!

 

Ihre Anmeldung wird von uns schriftlich bestätigt und ist damit für beide Seiten verbindlich. Bis zu 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin können Sie kostenlos Ihre Anmeldung stornieren. Danach müssen wir eine Ausfallgebühr von 50 % der Teilnahmegebühr erheben. Erfolgt die Absage drei Tage oder später vor Veranstaltungsbeginn, wird die volle Teilnahmegebühr fällig.

Wir behalten uns vor, das Seminar abzusagen oder zu verschieben, falls sich nicht genügend Interessenten/innen angemeldet haben. Getränke und der Imbiss sind ebenso wie die Teilnahmeurkunde in der Seminargebühr enthalten. Ihre Reisekosten sind von Ihnen selbst zu tragen.