Zurück zur Übersicht

Fresh Up: Recht für Pflegeeinrichtungen - Rechtliche Änderungen und Entwicklungen in der Pflegebranche -

Datum: 23.01.2018

Ort: Stadtzentrum

Stadt: Rostock

Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

 

 

Im Jahr 2017 haben sich in den verschiedenen Rechtsbereichen, mit denen eine Pflegeeinrichtung nahezu täglich in Berührung kommt, zahlreiche Änderungen ergeben und gleiches ist auch für das Jahr 2018 bereits absehbar bzw. beschlossen. Damit Sie in Ihrer schnelllebigen Branche den Überblick behalten, haben wir diese Neuerungen für Sie permanent im Blick. Davon umfasst sind beispielsweise gesetzliche und vertragliche Regelungen gegenüber den Kranken- und Pflegekassen, Neuerungen beim Mutterschutzgesetz und die neue Datenschutz-Grundverordnung, welche im Mai 2018 in Kraft treten wird. Diese und weitere praxisrelevante Rechtsthemen werden Ihnen in einer gebündelten Zusammenfassung vorgestellt. Im Laufe der Veranstaltung erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Änderungen und Entwicklungen. Das Seminar greift insbesondere auch die häufigsten rechtlichen Problemstellungen auf, mit denen sich die bad-Mitgliedsbetrieben 2017 auseinandersetzen mussten.

 

 

Seminarinhalte:

 

-           relevante Gesetzes- und Vertragsänderungen im Bereich SGB V & SGB XI

-           aktuelle Rechtsprechung zu abgelehnten Verordnungen häuslicher Krankenpflege

-           aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht

-           Neuregelungen zum Datenschutz und Mutterschutz

-           Entwicklungen im Bereich der freiheitsentziehenden Maßnahmen

-           aktuelle Rechtsprechung im Haftungsrecht

-           aktuelle Rechtsprobleme der Einrichtungen

 

 

Uhrzeit: 13.00-16.00Uhr

 

Dozent:

Zuständiger Landesreferent

               

 

Die Gebühr beträgt                                     175,00 €

für bad e.V. - Mitglieder                125,00 €

Art: Fort- und Weiterbildung

Anmelden

Melden Sie sich jetzt für diesen Termin an!

 

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte dieses Formular. Ihre Anmeldung wird von uns schriftlich bestätigt und ist damit für beide Seiten verbindlich.

Bis zu 10 Tagen vor dem Seminartermin können Sie die Seminarteilnahme absagen (Stornierung), ohne dass die Seminargebühr anfällt. Danach ist keine kostenfreie Stornierung mehr möglich: für Stornierungen, die weniger als 10 Tage vor Seminarbeginn erfolgen, wird eine Ausfallgebühr in Höhe von 50% der Seminargebühr erhoben. Erfolgt die Absage gar nicht bzw. erst mit oder nach Veranstaltungsbeginn, wird die volle Seminargebühr fällig, auch wenn das Seminarangebot nicht wahrgenommen wird.

Wir behalten uns vor, das Seminar abzusagen oder zu verschieben, falls sich nicht genügend Interessenten/innen angemeldet haben.

Getränke und der Imbiss sind ebenso wie die Teilnahmeurkunde in der Seminargebühr enthalten. Ihre Reisekosten tragen Sie selbst.