Zurück zur Übersicht

BWL für die PDL: Wirtschaftliche Führung einer ambulanten Pflegeeinrichtung

Datum: 24.06.2019 - 25.06.2019

Uhrzeit: Mo: 10.00 - 16.00 Uhr; Di: 09.00 - 15.00 Uhr

Stadt: Essen

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

 

Der zweitägige Workshop beginnt am ersten Tag bei den Grundlagen der Wirtschaftlichkeit in ambulanten Pflegeeinrichtungen, kommt dann über die Feinheiten der Kalkulation von Kosten, Umsätzen und Stundensätzen am zweiten Tag zu dem Umgang mit Kennzahlen anhand der Daten Ihrer eigenen Einrichtung  in die Umsetzung der vermittelten Seminarinhalte.

 

Zielgruppe:   

PDL, alle Leitungskräfte, alle Mitarbeiter die für die Einsatzplanung zuständig sind

 

Ziel:               

Nach dem Seminar können Sie „Ihren Stundensatz“ berechnen und wissen, ab wann ein Einsatz „Gewinn“ bringt. Sie können „Pflege mit Zeit“ planen und wirtschaftlich sein.

 

Inhalte und Schwerpunkt:

Der Fachkräftemangel ist tägliches Gesprächsthema, neben allen anderen Rahmenbedingungen muss die Vergütung für die Mitarbeiter „passen“, daher

Ist es eine Hauptaufgabe der Leitung einer Pflegeeinrichtung dafür zu sorgen, dass „genug“ Geld verdient werden kann, doch wie ist das mit den engen gesetzlichen Rahmenbedingungen möglich?


Wie viel muss ich in der Stunde einfahren, um wirtschaftlich zu sein? Welcher Einsatz ist unwirtschaftlich? Was lässt sich kombinieren, damit es sich „wieder lohnt“?
Wie groß ist der Unterschied, wenn eine examinierte Pflegekraft oder eine ungelernte Pflegekraft für Verhinderungspflege eingesetzt wird? Ein Pflegekunde möchte bei Pflegegrad 3 noch 100,00 € Pflegegeld erhalten. Wie kann die Sachleistung wirtschaftlich mit den benötigten LK’s und Zeiten hinterlegt werden?
Die Inhalte werden für jeden verständlich und ausführlich erläutert.

       

  • Erläuterung „Grundlagen Betriebswirtschaft für Pflegeeinrichtungen“
  • Was sind Kostensätze – Overheadkosten?
  • Kalkulation „Ihres“ Stundensatzes
  • Kalkulation der tatsächlichen Personalkosten
  • Kalkulation der Pflegeeinsätze
  • Kalkulation der KFZ-Kosten
  • Mögliche Maßnahmen für mehr Umsatz und „bessere“ Zahlen-  
                  Kostendifferenzierungen im Zusammenhang mit Investitionskosten

 

Dozentin:

Christina Seimetz, Steuerberaterin und Fachberaterin für Heilberufe

 

Beitrag:   
für bad e.V. – Mitglieder            299,00 € pro Person

für Nichtmitglieder                          399,00 € pro Person

Art: Fort- und Weiterbildung

Anmelden

Melden Sie sich jetzt für diesen Termin an!

Teilnehmer
Rechnungsanschrift

 

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte dieses Formular.

Wir weisen Sie darauf hin, dass durch die Erklärung der Annahme Ihrer Anmeldung(en) ein verbindlicher Vertrag mit dem bad e.V. zustande kommt. Diese Verbindlichkeit erfährt durch unsere allgemeinen Vertragsbedingungen zwei Einschränkungen:

1. Der bad e.V. behält sich vor, das Seminar kostenlos abzusagen oder zu verschieben, falls die Anzahl an Anmeldungen eine wirtschaftliche Durchführung der Veranstaltung nicht ermöglicht. Falls dies der Fall ist, teilen wir Ihnen dies rechtzeitig vor dem Veranstaltungsbeginn mit und sagen die Veranstaltung ab. Im Regelfall erhalten Sie eine solche Absage bzw. die Terminbestätigung (inklusive Einzelheiten zum Ort und den Modalitäten der Veranstaltung) spätestens eine Woche vor Seminarbeginn.

2. Der bad e.V. behält sich ebenfalls das Recht vor, das Seminar kostenlos abzusagen oder zu verschieben, wenn der Dozent kurzfristig (z.B. infolge von Krankheit oder Unfall) ausfällt und ein Ersatz-Dozent nicht rechtzeitig gewonnen werden kann. In diesem Fall informiert der bad e.V. angemeldete Teilnehmer unmittelbar nach Kenntnis des Ausfalls des Dozenten.

3. Sollte Ihnen nach erfolgter Anmeldung eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht möglich sein, sagen Sie Ihre Teilnahme bitte frühstmöglich in Textform (per Post, Fax oder E-Mail) ab. Wir erheben nur dann keine Seminargebühr von Ihnen (100%iger Preisnachlass), wenn uns Ihre Absage in Textform bis spätestens 10 Tage vor dem Tag der gebuchten Veranstaltung zugeht.

Wenn uns Ihre Absage in Textform innerhalb des Zeitraums von 10 Tage vor dem Tag der gebuchten Veranstaltung zugeht, ist der Vertrag nicht mehr stornierbar, wir stellen Ihnen in diesem Fall jedoch gleichwohl nur 50% der regulären Seminargebühr in Rechnung (50%iger Preisnachlass).

Bitte beachten Sie: Erfolgt Ihre Absage nicht bzw. erst am Veranstaltungstag oder später, erheben wir die vollständige Seminargebühr, unabhängig davon, ob Sie das von Ihnen gebuchte Seminarangebot wahrnehmen oder nicht.

Bitte beachten Sie auch, dass (fern-)mündliche Absagen keinen Preisnachlass begründen.

Wir bitten hierfür um Verständnis!

Ich habe die Datenschutzerklärung und die Einwilligungserklärung zur Kenntnis genommen.