Zurück zur Übersicht

Externer Qualitätszirkel: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Datum: 14.11.2018

Ort: Pflegedienst Adlmüller

Stadt: München

 

Der bad e.V. organisiert seit dem Jahre 2003 in fast allen Bundesländern „Externe Qualitätszirkel“ für Sie!!! Auch im Jahr 2018 vermitteln wir Ihnen hier aktuelle Informationen zu den Anforderungen des MDK, liefern praktische Hinweise zur Umsetzung und fördern den Erfahrungsaustausch.

 

Immer häufiger erstellen Ihre Kunden Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten, die von ihrer Pflegeeinrichtung beachtet werden müssen. Nicht selten nehmen Kunden und Angehörige sogar vor der Erstellung entsprechender Dokumente hierzu Rücksprache mit ihrer Pflegeeinrichtung.

 

Damit Sie auf diesem Gebiet sicher agieren können, möchten wir Sie über diesen Themenbereich praxisnah informieren. Neben den Abgrenzungen der Begrifflichkeiten sowie den dahinter stehenden Intentionen der einzelnen Erklärungen zeigen wir Ihnen auch rechtliche Fallstricke sowie zu beachtende Formerfordernisse bei den Verfügungen auf.

 

Thema:

 

„Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“

 

-          Definition von Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht

-          Abgrenzung der Verfügungen und Schnittmengen

-          rechtliche Aspekte bei der Erstellung von Verfügungen

-          Gültigkeit und Widerrufsmöglichkeiten von Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht

-          Austausch zu Problemen mit Angehörigen und Institutionen

-          Fallbeispiele

 

Uhrzeit:

13.00-16.00Uhr

 

Leitung des „externen Qualitätszirkels“:

Zuständiger Landesreferent des bad e.V.

 

Beitrag:    

für bad e.V. – Mitglieder 60,00 € pro Person

für Nichtmitglieder 90,00 € pro Person

Art: Externe Qualitätszirkel

Anmelden

Melden Sie sich jetzt für diesen Termin an!

 

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte dieses Formular. Ihre Anmeldung wird von uns schriftlich bestätigt und ist damit für beide Seiten verbindlich.

Bis zu 10 Tagen vor dem Seminartermin können Sie die Seminarteilnahme absagen (Stornierung), ohne dass die Seminargebühr anfällt. Danach ist keine kostenfreie Stornierung mehr möglich: für Stornierungen, die weniger als 10 Tage vor Seminarbeginn erfolgen, wird eine Ausfallgebühr in Höhe von 50% der Seminargebühr erhoben. Erfolgt die Absage gar nicht bzw. erst mit oder nach Veranstaltungsbeginn, wird die volle Seminargebühr fällig, auch wenn das Seminarangebot nicht wahrgenommen wird.

Wir behalten uns vor, das Seminar abzusagen oder zu verschieben, falls sich nicht genügend Interessenten/innen angemeldet haben.

Getränke und der Imbiss sind ebenso wie die Teilnahmeurkunde in der Seminargebühr enthalten. Ihre Reisekosten tragen Sie selbst.

Ich habe die Datenschutzerklärung und die Einwilligungserklärung zur Kenntnis genommen.