Zurück zur Übersicht

Fresh Up Schmerz: Umgang mit chronischen Schmerzen

Datum: 24.09.2020

Uhrzeit: 09.30 - 17.30 Uhr

Bundesland: Bundesweit

Kategorie: Fort- und Weiterbildungen, Web-Seminar

 

Sehr geehrtes bad-Mitglied,
sehr geehrte Damen und Herren,

 

viele ältere Menschen leiden unter chronischen Schmerzen. Häufig führt Schmerz zum sozialen Rückzug, einer Abnahme der Selbstständigkeit und einem erheblichen Verlust an Lebensfreude.
Pflegenden nehmen in der Erfassung von Schmerz, bei der Mitwirkung in der ärztlichen Therapie und in der Beratung von Kunden und Angehörigen eine Schlüsselrolle ein. Sie tragen dazu bei, eine adäquate Schmerztherapie umzusetzen und können so dem Pflegebedürftigen wieder zu einer besseren Lebensqualität verhelfen.
Das Seminar beschäftigt sich mit der Entstehung und Erfassung von Schmerzen, Möglichkeiten der Schmerztherapie und der Dokumentation des Prozesses im Sinne des Expertenstandards.

 

Inhalte:

  • Geschichte des Schmerzes
  • Physiologie des Schmerzes
  • Schmerzerfassung und -dokumentation
  • medikamentöse und nichtmedikamentöse Schmerztherapie
  • Psychologie des Schmerzes
  • Beratung von Pflegebedürftigen und Angehörigen
  • Expertenstandard Schmerzmanagement bei chronischen Schmerzen

Dozentin:

Mirjam Staffa, Pflegewissenschaftlerin (M. A.), examinierte Altenpflegerin, Pain Nurse Plus, Demenzexpertin, Beraterin für Ethik im Gesundheitswesen, Wundexpertin, Beauftragte für Qualitätsmanagement'

Beitrag:

für bad e.V. – Mitglieder               239,00 € pro Person

für Nichtmitglieder                           299,00 € pro Person

(Die Zahlung ist 7 Tage vor dem Seminartag in voller Höhe auf das in der Bestätigung angegebene Konto zu leisten. )
 

Hier geht es direkt zur Anmeldung.

Web-Seminar

Sie haben noch keine Erfahrung mit bad-Web-Seminaren sammeln können? KEIN PROBLEM! Gerne erklären wir Ihnen jeden einzelnen Schritt in unserer Anleitung, welche Sie hier einsehen können!

Gerne steht Ihnen das Referat Fort- und Weiterbildung auch vor, während und nach unserer Veranstaltung telefonisch unter der Rufnummer 0201-354001 für Rückfragen zur Verfügung.