Zurück zur Übersicht

Ihre bad-Landesreferenten laden ein … zu Kaffee und Recht!

Datum: 20.06.2018

Ort: Stadtzentrum

Stadt: München

Bundesland: Bayern

 

Arbeitgeber und Leitungskräfte aus der Pflegebranche sind mit vielfältigen rechtlichen Fragestellungen konfrontiert:

Welche aktuellen Neuerungen und Entwicklungen gibt es auf Landesebene? Wie sind Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen (SGB XI, SGB V, Rahmen- und Vergütungsverträge) in der Praxis umzusetzen?

Welche Rechte hat der Arbeitgeber? Welche Ansprüche können ambulante Pflegedienste gegenüber Kranken- und Pflegekassen geltend machen?

Und wie können Haftungsfallen in der Pflege erfolgreich „umschifft“ werden?

 

Ihre Landesreferenten des bad e.V. informieren Sie über alles, was Pflegeeinrichtungen in Ihrem Bundesland aktuell bewegt. Hierbei berichten sie u.a. auch über aktuelle Gerichtsentscheidungen und allgemein relevante Fälle aus ihrer Beratungspraxis. Mögliche „Fallstricke“ werden erläutert und praktische Tipps für die alltägliche Arbeit von Pflegeeinrichtungen gegeben. Rechtliche Schwerpunkte sind dabei das Pflege- und Krankenversicherungsrecht, das Arbeitsrecht sowie das Haftungsrecht.

Als inhaltlich offenes Format haben alle Teilnehmer zudem die Möglichkeit Branchen-Themen zu diskutieren, die sie aktuell bewegen.

 

 

Veranstaltungsinhalte im Einzeln:

 

Aktuelle rechtliche Entwicklungen und Probleme der Pflegebranche, insb.

  • Aktuelle Gerichtsentscheidungen mit Praxisrelevanz
  • Aktuelle rechtliche Problematiken auf Landesebene
  • Erfahrungsberichte aus der Beratungspraxis der bad-Landesreferenten

 

Uhrzeit: 16.00-18.00Uhr 

 

Dozenten: zuständige Landesreferenten

 

Die Gebühr für Einzeltermine:     19,00 €

für bad e.V. - Mitglieder                 9,00 €

Art: Fort- und Weiterbildung

Anmelden

Melden Sie sich jetzt für diesen Termin an!

 

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte dieses Formular. Ihre Anmeldung wird von uns schriftlich bestätigt und ist damit für beide Seiten verbindlich.

Bis zu 10 Tagen vor dem Seminartermin können Sie die Seminarteilnahme absagen (Stornierung), ohne dass die Seminargebühr anfällt. Danach ist keine kostenfreie Stornierung mehr möglich: für Stornierungen, die weniger als 10 Tage vor Seminarbeginn erfolgen, wird eine Ausfallgebühr in Höhe von 50% der Seminargebühr erhoben. Erfolgt die Absage gar nicht bzw. erst mit oder nach Veranstaltungsbeginn, wird die volle Seminargebühr fällig, auch wenn das Seminarangebot nicht wahrgenommen wird.

Wir behalten uns vor, das Seminar abzusagen oder zu verschieben, falls sich nicht genügend Interessenten/innen angemeldet haben.

Getränke und der Imbiss sind ebenso wie die Teilnahmeurkunde in der Seminargebühr enthalten. Ihre Reisekosten tragen Sie selbst.

Ich habe die Datenschutzerklärung und die Einwilligungserklärung zur Kenntnis genommen.