Zurück zur Übersicht

Investitionskostenförderung bei coronabedingten Mindereinnahmen

Datum: 11.08.2020 - 12.08.2020

Bundesland: Niedersachsen

 

Sehr geehrtes bad-Mitglied,
sehr geehrte Damen und Herren,

um die wirtschaftliche Existenz der Pflegeeinrichtungen zu sichern und die pflegerische Versorgungsstruktur während der Corona-Pandemie und darüber hinaus zu gewährleisten, hat der niedersächsische Landtag jüngst eine Änderung des Niedersächsischen Pflegegesetzes (NPflegeG) beschlossen, wonach coronabedingte Ausfälle bei den Investitionskosten nunmehr ausgeglichen werden können.

 

Ambulante-, teilstationäre- und vollstationäre Pflegeeinrichtungen können nunmehr entsprechende Anträge bei den zuständigen Förderbehörden stellen.  
 

  • Welche Verfahrensgrundsätze gelten für die Förderung?
  • Welche Behörde ist zuständig
  • Worauf ist bei der Beantragung zu achten?
  • Welche Antragsunterlagen sind zu verwenden?
  • Wie werden die Vergleichszeiträume berechnet?

Dies alles thematisiert unser „Webinar“, ein Web-Seminar, in welchem unsere Dozenten – wie in einer Videokonferenz – live zu sehen und zu hören sind. Angeboten werden gesonderte Webinare für ambulante, teilstationäre- und vollstationäre Einrichtungen. Dieses Webinar ist für bad-Mitglieder kostenlos.

(Nichtmitglieder: 19 €)

 

Dozent: Andreas Ditter, Geschäftsstellenleiter Nord

 

 

Webinar für ambulante Pflegedienste:

 

Montag, 10.08.2020 – 10:00-11:00 Uhr

Hier geht es direkt zur Anmeldung | 10.08.2020

 

 

Webinar für Tagespflegen:

 

Donnerstag, 10.08.2020 – 13:00-14:00 Uhr

Hier geht es direkt zur Anmeldung | 10.08.2020

 

 

Webinar für Alten- und Pflegeheime:

 

Donnerstag, 12.08.2020 – 10:00-11:00 Uhr

Hier geht es direkt zur Anmeldung | 12.08.2020

 

 

 

Beitrag:

für bad e.V. – Mitglieder:

kostenlos

für Nichtmitglieder:

19,00 € pro Person

 

Sie haben noch keine Erfahrung mit Webinaren sammeln können? KEIN PROBLEM! Gerne erklären wir Ihnen jeden einzelnen Schritt in unserer Anleitung, welche Sie hier einsehen können!

Gerne steht Ihnen das Referat Fort- und Weiterbildung auch vor, während und nach unserer Veranstaltung telefonisch unter der Rufnummer 0201-354001 für Rückfagen zur Verfügung.