Zurück zur Übersicht

Tag der psychosozialen Hygiene – Stress- und Konfliktbewältigung

Datum: 15.08.2018

Stadt: Magdeburg

Bundesland: Sachsen-Anhalt

 

15.08.2018 (10.00-16.00Uhr), Magdeburg

(Veranstaltungsort wird vor Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben)

 

1.Thema: Stress

Sie haben das Wort Stress schon 1000-mal gehört, aber wenn es darum geht Stress zu

erkennen, zu definieren und damit umzugehen, kommen Sie vielleicht manchmal ins Stocken

Diese Fortbildung hilft Ihnen Stress zu erklären, die Faktoren die zu Stress führen zu

beschreiben und vor allen Dingen Wege zu finden, wie Sie den alltäglichen Stress besser

handhaben und die richtige Balance zwischen Arbeit und Privatleben zu finden

 

2.Thema: Mobbing

Die schwerwiegendsten negativen Folgen von Mobbing können unter anderem im Verlust

der Arbeitsfähigkeit und der seelischen Gesundheit sowie einer Verringerung der

allgemeinen Lebensfreude und Zufriedenheit der Arbeitnehmer liegen.

Schwerpunkte dieses Seminares sind Abwehrinstrumente, Verteidigungsmöglichkeiten (im

konkreten Einzelfall) und Präventionsmassnahmen. Dabei erhalten Sie einige konkrete

Instrumente an die Hand. Gleichzeitig kann Ihnen das vermittelte Wissen auch bei der

besseren Beurteilung und Bewältigung anderer destruktiver innerbetrieblicher Probleme

hilfreich sein.

 

3.Thema: Burn.Out

Das Phänomen Burn-Out wird immer wieder intensiv in Presse, Talkshows und in der

Bevölkerung diskutiert. Im Hinblick auf solche Diskussion sind erhebliche Verunsicherungen

aufgetreten. Die Tragweite der Wahrnehmung, auch innerhalb des Gesundheitssystems,

reicht von der völligen Ablehnung als vorübergehende Modewelle, bis hin zur Gründung von

Burn-Out Kliniken.

In dieser Fortbildung werden Ursachen und Folgen des Syndroms erklärt, sowie auch

Präventions- und Therapiemöglichkeiten dargestellt, um Ihnen einen fach- und

sachgerechten Umgang mit der Situation zu ermöglichen.

 

4.Thema: Gewalt

In der Presse werden immer wieder gewalttätige Übergriffe in ambulanten und stationären

Pflegeeinrichtungen thematisiert. Die Täter kommen hierbei oft aus den Reihen des

Pflegepersonals, die Opfer sind pflegebedürftige Menschen, also Pflegekunden oder

Bewohner, aber auch Patienten in Kliniken.

Der umgekehrte Fall kommt jedoch ebenso häufig vor: Patienten oder Heimbewohner greifen

das Pflegepersonal an.

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung möchten wir Ihnen die verschiedensten Arten von Gewalt

aufzeigen, Motive und Ursachen für solches Verhalten darlegen, Statistiken und

Entstehungstheorien von Gewalt in der Pflege aufzeigen und Ihnen Werkzeuge anbieten, um

Frühhinweise zu erkennen, damit Sie solchen Herausforderungen gewachsen sind.

 

Zielgruppe:

Führungskräfte in ambulanten und stationären Einrichtungen des Gesundheitswesens

 

Dozent:

Dirk Halfenberg, Sozialwissenschaftler und Dozent des bad e. V.

Die Gebühr beträgt 189,00 €

für bad e.V. - Mitglieder 149,00 €

Art: Fort- und Weiterbildung

Anmelden

Melden Sie sich jetzt für diesen Termin an!

 

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte dieses Formular. Ihre Anmeldung wird von uns schriftlich bestätigt und ist damit für beide Seiten verbindlich.

Bis zu 10 Tagen vor dem Seminartermin können Sie die Seminarteilnahme absagen (Stornierung), ohne dass die Seminargebühr anfällt. Danach ist keine kostenfreie Stornierung mehr möglich: für Stornierungen, die weniger als 10 Tage vor Seminarbeginn erfolgen, wird eine Ausfallgebühr in Höhe von 50% der Seminargebühr erhoben. Erfolgt die Absage gar nicht bzw. erst mit oder nach Veranstaltungsbeginn, wird die volle Seminargebühr fällig, auch wenn das Seminarangebot nicht wahrgenommen wird.

Wir behalten uns vor, das Seminar abzusagen oder zu verschieben, falls sich nicht genügend Interessenten/innen angemeldet haben.

Getränke und der Imbiss sind ebenso wie die Teilnahmeurkunde in der Seminargebühr enthalten. Ihre Reisekosten tragen Sie selbst.

Ich habe die Datenschutzerklärung und die Einwilligungserklärung zur Kenntnis genommen.