Zurück zur Übersicht

Häusliche Krankenpflege: Aktuelle Probleme Verordnungsmanagement und mit der neuen HKP-Richtlinie

Datum: 01.07.2020

Uhrzeit: 10.00 -13.00 Uhr

Bundesland: Bundesweit

 

Sehr geehrtes bad-Mitglied,
Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wenn ein Arzt Häusliche Krankenpflege (HKP) verordnet und an einen Pflegedienst delegiert sollte die Erbringung und Abrechnung der Leistungen eigentlich problemlos gelingen. Leider ist dies in der Praxis längst nicht immer der Fall!

Sowohl bei der Genehmigung der Verordnung, als auch bei der Abrechnung von verordneten Leistungen trifft man häufig auf den Widerstand der Krankenkasse. Pflegedienste sollten in diesem Zusammenhang wissen, wann und wie sie bzw. ihre Kunden sich zur Wehr setzen können, um möglichst schnell und unbürokratisch zu ihrem Recht zu kommen.    

Unser Webinar beschäftigt sich mit sämtlichen praktischen Problemen im Verfahren der Verordnung und Genehmigung von HKP. Insbesondere werden dabei die gesetzlichen Rechtsansprüche, Rechtsansprüche der Versicherten und die dazugehörige Rechtsprechung, als auch praktische Lösungsmöglichkeiten für die Probleme des Arbeitsalltags thematisiert. Dabei werden auch die spezifischen Probleme besprochen, die sich durch die neue Richtlinie über die Verordnung häuslicher Krankenpflege nach § 92 SGB V (HKP-Richtlinie) ergeben.  

Seminarinhalte:

- Der Rechtsanspruch auf HKP: Voraussetzungen des gesetzlichen Anspruchs
- Aktuelle Probleme aufgrund der neuen HKP-Richtlinie
- Praxistaugliche Lösungen/ rechtssicheres und sinnvolles Vorgehen
- best-practice-Beispiele und Argumentationshilfen

Dozent:
Britta Afflerbach, Volljuristin und Landesreferentin des bad e.V.
                 
Beitrag:
für bad e.V. – Mitglieder           79,00 € pro Person
für Nichtmitglieder                      99,00 € pro Person
(Die Zahlung ist 7 Tage vor dem Seminartag in voller Höhe auf das in der Bestätigung angegebene Konto zu leisten. )
 

Hier geht es direkt zur Anmeldung.


Sie haben noch keine Erfahrung mit Webinaren sammeln können? KEIN PROBLEM! Gerne erklären wir Ihnen jeden einzelnen Schritt in unserer Anleitung, welche Sie hier einsehen können!

Gerne steht Ihnen das Referat Fort- und Weiterbildung auch vor, während und nach unserer Veranstaltung telefonisch unter der Rufnummer 0201-354001 für Rückfagen zur Verfügung.