Lade Veranstaltungen

Am 01.01.2020 ist die sogenannte generalistische Pflegeausbildung in Kraft getreten. Nicht nur die Ausbildungsinhalte wurden dabei vom Gesetzgeber neu geregelt; auch die Finanzierung der Ausbildung oder aber die Einbindung in Ausbildungsverbünde bzw. Lernortkooperationen, die Anforderungen an die Praxisanleiter, etc. wurden durch das Pflegeberufegesetz auf „neue Grundlagen“ gestellt.

Für die ambulanten, teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen bringt dies gleichermaßen auf verschiedenen Ebenen Änderungen mit sich, unter anderem auch bei der für die Ausbildungsbetriebe relevanten Frage zur Refinanzierung der neuen Ausbildungsform. Das Web-Seminar behandelt die wichtigsten Grundlagen und Fragestellung-en im Zusammenhang mit der neuen Pflegeausbildung und gibt einen Überblick über die bundeseinheitlichen Anforderungen, die an Pflegeeinrichtungen gestellt werden. Zudem werden die bislang in Baden-Württemberg aufgetretenen Probleme bei der Umsetzung der Ausbildung und etwaige Lösungsansätze aufgezeigt.

Inhalte

  • Ablauf und Inhalt der „generalistischen Pflegeausbildung“ im Überblick
  • Anforderungen an die Ausbildungsbetriebe
  • Vertragsgestaltungen und betrieblicher Ausbildungsplan
  • Ausbildungsverbund und Lernortkooperationen
  • Kooperationsvereinbarung und Refinanzierung
  • Praxisanleitung und Fortbildungsverpflichtung
  • Meldepflichten für Pflegeeinrichtungen gegenüber dem AFBW
  • Ausbildungsumlage und deren Refinanzierung
  • Grundzüge zur Hochschulischen Ausbildung
  • Problemfelder und Lösungsansätze

Beitrag

für bad e.V. – Mitglieder
84,00 € pro Person

für Nichtmitglieder
114,00 € pro Person

Unser Termin

13.08.2024, 13.00 – 15.30 Uhr
Hier geht es direkt zur Anmeldung

Web-Seminar

Sie haben noch keine Erfahrung mit bad-Web-Seminaren sammeln können? KEIN PROBLEM! Gerne erklären wir Ihnen jeden einzelnen Schritt in unserer Anleitung, welche Sie hier einsehen können!

Gerne steht Ihnen das Referat Fort- und Weiterbildung auch vor, während und nach unserer Veranstaltung telefonisch unter der Rufnummer 0201-354001 für Rückfragen zur Verfügung.

 

Share This Story, Choose Your Platform!