Zurück zur Übersicht

Pressemeldung 08-2018

Im Kampf gegen den Pflegenotstand:

Neue bad-Broschüre zur „Anerkennung ausländischer Fachkräfte in der Pflege“

 

Essen, 17. September 2018. Der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften in der Pflege ist in Deutschland hoch, wird weiter wachsen – und kann zukünftig nicht allein von den Kräften auf dem deutschen Arbeitsmarkt gedeckt werden. Viele Dienste und Einrichtungen setzen deshalb verstärkt auf Pflege(fach)kräfte aus dem Ausland. Um diese Kräfte aber richtig einsetzen (und abrechnen) zu können, muss zuvor ihre im Ausland erworbene berufliche Qualifikation von den deutschen Behörden anerkannt worden sein.

In der neuen Broschüre, die der Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen (bad) e.V.“ mit Sitz in Essen herausgegeben hat, wird dargestellt, wie ein solches Anerkennungsverfahren abläuft, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen und welche rechtlichen Rahmenbedingungen – sowohl bundesweit, als auch landesspezifisch – zu beachten sind.

Damit möchte der Verband interessierten Einrichtungen bei der Einschätzung helfen, ob sie die Kompetenz ausländischer Pflegekräfte für ihre Betriebe nutzen wollen und wie ggf. ausländische Bewerber unterstützt werden können.

Mitglieder des Verbands können die 48-seitige Broschüre zum Preis von 2,00 € (zzgl. Versandkosten) über die Homepage www.bad-ev.de bestellen. Für andere Interessierte beträgt der Preis 5,00 € (zzgl. Versandkosten).

Ergänzend bietet der bad e.V. entsprechende Fortbildungsveranstaltungen an, die an folgenden Orten stattfinden:

 

Bremen

16.10.18

14.00–17.00 Uhr

Hamburg

17.10.18

10.00–13.00 Uhr

Lübeck

18.10.18

10.00–13.00 Uhr

Trier

23.10.18

14.00–17.00 Uhr

Hannover

26.11.18

14.00–17.00 Uhr

Berlin

28.11.18

10.00–13.00 Uhr

Magdeburg

29.11.18

10.00–13.00 Uhr

Essen

13.12.18

14.00–17.00 Uhr

 

Die Teilnahmekosten betragen für bad-Mitglieder nur 125,00 €, andere Interessierte bezahlen 175,00 €. Anmeldungen bitte ebenfalls über die Homepage www.bad-ev.de.