Bundesland wählen:

Sie möchten einer von vielen sein? Dann sind Sie bei uns falsch.
bad – wir sind persönlich für Sie da!

Die starke Gemeinschaft für Pflegeeinrichtungen: Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen (bad) e. V.

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen rund um den bad e. V., über unsere Leistungen und über aktuelle Termine und Veranstaltungen.

Wenn Sie zu einem Thema weitere Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an. Unsere Mitarbeiter in der Bundesgeschäftsstelle oder in den Geschäftsstellen der einzelnen Länder haben immer ein offenes Ohr für Ihre Fragen.

bad - e. V. Bundesgeschäftsstelle, Telefon: 0201-354001, Fax: 0201-357980

Mail: info@bad-ev.de

Aktuelles

Karl-Josef Laumann beim bad e.V.: „Wer jetzt die Dokumentation nicht umstellt, darf sich nie mehr über zu viel Bürokratie beschweren!“

Klare Ansage von Staatssekretär Karl-Josef Laumann beim “Workshop Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation”, den der Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen (bad) e.V. für seine Mitglieder vorbereitet hat: “Wir haben jetzt die Chance, den allseits beklagten Schreibkram wirklich zu begrenzen: Wer jetzt nicht umstellt, darf sich nie mehr über zu viel Bürokratie beschweren!”, sagte er unter dem Beifall der Workshop-Teilnehmer.

Aktuelles

Erstes Pflegestärkungsgesetz mit Vor- und Nachteilen

Der Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen (bad) e.V. zeigt sich erleichtert, dass der Bundestag in seiner letzten Lesung zum „Ersten Pflegestärkungsgesetz“ eine der umstrittensten Änderungen des erst seit Januar gültigen Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes wieder kassiert hat: Die Verpflichtung der ambulanten Pflegedienste, ihren Kunden nachweislich neben einer pauschalen Vergütung nach Leistungskomplexen auch eine Vergütung nach Zeit anzubieten und die Entscheidung des Versicherten für eines der Systeme zu dokumentieren, entfällt ab kommendem Jahr wieder!

Aktuelles

Trotz einiger Kritikpunkte: bad e.V. begrüßt die Verabschiedung des neues Wohn- und Teilhabegesetzes in NRW

Der Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen (bad) e.V. begrüßt die Verabschiedung des neuen Wohn- und Teilhabegesetzes in Nordrhein-Westfalen. Aus Sicht des bad e.V. enthält das neue Gesetz, das nach über zweijährigen Entwicklung mit allen relevanten Gruppen vom Landtag in Düsseldorf beschlossen wurde, überwiegend positive Aspekte, die sowohl den Pflegebedürftigen als auch den Pflegeeinrichtungen des Landes zu Gute kommen.

Aktuelles

Neue bad-Publikation: „Ambulant betreute Wohngemeinschaften: Planung, Gründung und Betrieb“

In Deutschland leben derzeit ca. 2,2 Millionen pflegebedürftige Menschen. Davon haben bereits jetzt ca. 1,4 Millionen eine eingeschränkte Alltagskompetenz. Aufgrund des demographischen Wandels werden diese Zahlen in den nächsten Jahren weiter steigern. Wir werden diese Steigerung nicht aufhalten können, aber wir können Ideen und Zukunftsvorstellungen entwickeln, mit dieser Situation umzugehen. Die Betreiber von Pflegeeinrichtungen werden sich Gedanken darüber machen müssen, wie sie das Angebot für ihre Kunden ausweiten, ergänzen oder ändern können.

Seiten

Starttermine: Qualifizierung zur Pflegedienstleitung

Hessen, Frankfurt ab 23. März 2015

Nordrhein-Westfalen, Essen ab 20. Mai 2015

Niedersachsen, Hannover ab 23. November 2015

Mitglieder-Login

Unsere Leistungen

Aktuelle Branchen-Information

Fachjournal "background", Sonderinfos, Newsletter etc.

Notfalltelefon

24h Erreichbarkeit für Ihre eiligen Fragen

Arbeitshilfe

Qualitätshandbücher, Angehörigen- und Mitarbeiterleitfäden, Checklisten, Musterverträge und -widersprüche

Qualitätszertifikat

Mit Zertifikat des bad e. V. für ausgezeichnete Kundenzufriedenheit

MDK-Hilfen

kostenlose MDK-Kurzchecks und Begleitung bei MDK-Prüfungen

Interne Interessengemeinschaften

z. B. zur Existenzgründung, zu Tagespflege, Wohngemeinschaften, Intensiv- und Beatmungspflege