Zurück zur Übersicht

Weiterbildung zur/ zum Hygienebeauftragten in Pflegeeinrichtungen

Datum: 21.09.2018 - 22.09.2018

Ort: bad e.V. Bundesgeschäftsstelle

Stadt: Essen

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

 

Einrichtungen mit zunehmend komplexeren pflegerischen Anforderungen sind verpflichtet, Hygienebeauftragte zur Gewährleistung der hygienischen Anforderungen zu beschäftigen.

In dieser Funktion benötigen Sie fundiertes Wissen in den Bereichen Hygiene und Infektionsschutz sowie Kenntnisse bezüglich der Vorgaben des Arbeitsschutzes.

 

Als ausgebildeter Hygienebeauftragter unterstützen Sie das medizinische und pflegerische Fachpersonal bei der Einhaltung von Hygienestandards sowie bei der Vorbeugung von Infektionskrankheiten. Hygienebeauftragte überwachen Pflegetechniken und sind für die Erstellung von Hygieneplänen verantwortlich. Gleichzeitig beraten und schulen sie Mitarbeiter bezüglich hygienerelevanter Maßnahmen und Produkte.

 

Die angehenden Hygienebeauftragten werden umfassend in allen Grundlagen der Hygiene geschult. Sie werden befähigt, Hygieneprobleme zu erkennen und Lösungsansätze in Kooperation mit Einrichtungsleitung, Pflegedienstleitung und Hygienefachkräften zu entwickeln, umzusetzen und zu kontrollieren.

 

Inhalte:

 

  • Grundlagen der Hygiene incl. persönlichen Hygiene
  • Grundlagen der Mikrobiologie und der Infektionskrankheiten
  • Nosokomiale Infektionen
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Desinfektionstechniken
  • Hygienestandards
  • Lebensmittelhygiene
  • Abfallentsorgung
  • Hygieneorganisation

 

 

  • Zielgruppen:-          
  • Staatlich anerkannte Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger /- in
  • Staatlich anerkannte Ausbildung zum/zur Altenpfleger /- in

Uhrzeit: jew. 10.00-16.00Uhr

  • Dozent: 

Herr Michael Henricy, Pflegedienstleitung, Hygieneexperte und Referent des bad e.V.

 

Die Gebühr beträgt                            349,00 €

für bad e.V. - Mitglieder                  299,00 €

Art: Fort- und Weiterbildung

Anmelden

Melden Sie sich jetzt für diesen Termin an!

 

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte dieses Formular. Ihre Anmeldung wird von uns schriftlich bestätigt und ist damit für beide Seiten verbindlich.

Bis zu 10 Tagen vor dem Seminartermin können Sie die Seminarteilnahme absagen (Stornierung), ohne dass die Seminargebühr anfällt. Danach ist keine kostenfreie Stornierung mehr möglich: für Stornierungen, die weniger als 10 Tage vor Seminarbeginn erfolgen, wird eine Ausfallgebühr in Höhe von 50% der Seminargebühr erhoben. Erfolgt die Absage gar nicht bzw. erst mit oder nach Veranstaltungsbeginn, wird die volle Seminargebühr fällig, auch wenn das Seminarangebot nicht wahrgenommen wird.

Wir behalten uns vor, das Seminar abzusagen oder zu verschieben, falls sich nicht genügend Interessenten/innen angemeldet haben.

Getränke und der Imbiss sind ebenso wie die Teilnahmeurkunde in der Seminargebühr enthalten. Ihre Reisekosten tragen Sie selbst.

Ich habe die Datenschutzerklärung und die Einwilligungserklärung zur Kenntnis genommen.